Urlaub-Ostsee

Mön Urlaub an der dänischen Ostsee

Fossile Spuren und Traumstrände auf der Insel Mön

Ferienhaus Mön und die Suche nach dem Klapperstein

Wandgemälde Elmelunde Kirche auf MönDie strahlend weißen Klippen von Möns Klint sind von der Ostsee aus schon von Weitem zu sehen. Die circa acht Kilometer lange Steilküste liegt im Osten der Insel Mön und kann teilweise die stolze Höhe von 120 m sogar noch übersteigen. Die Kreideküste ist eine Hinterlassenschaft der letzten Eiszeit und beeindruckt jeden Mön Besucher. Die Ostsee verändert das Gesicht der Küste ständig und Wanderer sollten auf festes Schuhwerk achten, wenn sie sich auf Erkundungstour begeben. Man kann sowohl oberhalb der Küste entlang laufen, als auch unten am Strand. Bei schlechten Witterungsverhältnissen gilt es, Sorgfalt walten zu lassen, denn es kann zu Erdrutschen kommen. Möns Klint ist eine bekannte Fossilienfundstätte. Begehrt sind vor allem die sogenannten Klappersteine. Dabei geht es um einen runden Feuerstein, der vom Meereswasser ausgehöhlt wurde und in dessen Innerem sich ein fossiler Kieselschwamm befindet. Hebt man solch einen Stein auf und schüttelt ihn, gibt es ein klapperndes Geräusch. Atemberaubend ist in jedem Fall die Aussicht, die man von oben auf die Ostsee genießt.

Die schönsten Strände der Ostseeinsel Mön

Auch Sandstrände und ein Bad in der Ostsee müssen Ferienhaus Mön Besucher nicht vermissen. Das Beste, wie überall in Dänemark muss auf Mön keine Strandgebühr entrichtet werden und es gibt kein Gedränge an den Stränden. Die Wasserqualität ist gut und die mal sandigen, mal eher kiesigen Strände sind sauber. Im Süden der Insel wird das Wasser rasch tief. Der Ulvshale Strand liegt im Norden und ist für Familien mit Kindern sehr zu empfehlen, da die Ufer hier seichter sind. Es stehen mehrere Strände zur Auswahl, unter denen Ferienhaus Mön Bewohner sicher den richtigen finden. Die meisten reisen mit der Fähre nach Mön, wobei es auch die Möglichkeit gibt, die Storebaelt Brücke zu nutzen, was jedoch je nach Wohnort einen Umweg bedeuten kann.

Kurzweilige Mönferien

Die Ferien auf Mön vergehen viel zu schnell, da sich eine Vielzahl an Aktivitäten anbieten. Angeln ist ein beliebter Freizeitsport, dem man auf Mön sehr gut nachgehen kann. Unter anderem werden Angelfahrten angeboten. Los geht es im Klintholm Havn. Dort kann sich gleichermaßen einem Bootstrip Richtung Möns Klint angeschlossen werden, wo man sich die Steilküste von der Meeresseite her ansehen kann. Eine gute Möglichkeit die Insel zu entdecken, ist eine Radtour. Wer sein eigenes Rad nicht mit auf die Insel bringen möchte, kann sich vor Ort eines ausleihen. Ein reizvolles Wandergebiet ist der Klintenwald, der sich hinter Möns Klint erstreckt. Gleichermaßen kann man beim Golfen entspannen, denn die Insel Mön verfügt sogar über ein Golfcenter.

Zwischen Kleinstadtflair und Märchenschloss

Gemütliches dänisches Kleinstadtflair genießt man in Stege, der Inselhauptstadt. Neben einem Einkaufsbummel kann man hier ein sehr interessantes Museum besuchen und sich einem historischen Stadtrundgang anschließen. Kulinarisch ist geräucherter Fisch sehr zu empfehlen, den man auf Mön unbedingt probieren sollte. Im Ferienhaus auf Mön ist es fast ein Muss, sich auf die Spuren frühester Menschheitsgeschichte zu begeben, denn die Insel ist bekannt für ihre zahlreichen Megalith Gräber. Zumindest ein Besuch des Grabes König Asgers Grab oder ein Spaziergang zu Klekkende Hoj, sollte sich niemand entgehen lassen. Sehenswert ist Schloss Liselund samt Schlosspark, wenngleich dieses eher einem märchenhaften Gutshof ähnelt.

 

 

Dänemark
Ziele & Themen
Urlaubostsee.eu - Impressum und Datenschutz | Empfehlungen