Urlaub-Ostsee

Ostseeurlaub mit Hund

Ohne Hund nicht an die Ostsee

Wer seinen Urlaub nicht ohne Hund verbringen möchte, der bleibt am besten in Deutschland oder zumindest in den nahen Nachbarländern. Es lohnt sich zum Beispiel ein günstiger Urlaub mit Hund an der Ostseeküste, denn hier hat man es nicht weit. Lange und mit Hund auch anstrengende Anfahrten bleiben aus. Und wer dabei weder auf den vierbeinigen Freund noch auf Küste und Meer verzichten will, der kann am besten für sich und den Hund Ferienhäuser an der Ostsee buchen.

Die Ostsee als Ferienort

Die Ostsee ist ein Ferienziel, das bei Touristen seit jeher aus gutem Grund beliebt ist. Hier gibt es schließlich viele Seebäder mit wunderbaren Stränden und eine schöne Landschaft. Wer also einen Badeurlaub ohne komplizierte Anreise sucht, der ist an der Ostsee genau richtig. Besonders den Sommerurlaub kann man ganz wunderbar in den vielen schönen Urlaubsorten entlang der Ostsee wie Rügen verbringen, wenn es warm genug ist, um zu baden, zu surfen oder sich einfach in aller Ruhe zu sonnen. Es gibt hier auch einen großen Bereich des Wellnesstourismus, den sich auch Hundebesitzer von Zeit zu Zeit einmal gönnen können und auch Fahrradtouren macht man gerne im Ostseeurlaub, bei denen ein Hund natürlich immer mit dabei sein kann. Immer wieder gibt es auch Kreuzfahrtsschiffe, die an der Ostsee ankern und es gibt immer wieder viele kulturelle Großereignisse wie zum Beispiel die Kieler Woche.

Mit dem Hund urlauben

An der Ostsee gibt es natürlich vor allem weitläufige Strände, an denen die Hunde im Urlaub wunderbar herumtollen können. Aber auch die vielen ausgedehnten Wälder bieten Hunden ausgezeichnete Möglichkeiten, um sich im Urlaub an der Ostsee gemeinsam mit ihren Herrchen bei weiten Spaziergängen voll auszutoben. Insbesondere in der Vor- und Nachsaison sind H undebesitzer mit ihren Tieren gern gesehen Gäste und an der Ostsee äußerst willkommen. Es lohnt sich daher, mit Hund eventuell nicht in der Hochsaison anzureisen, wo man eventuell eher anderen Urlauber stört und es leichter zu Konflikten kommen kann.

Dann dürfen Hunde oft an den Stränden auch frei herumlaufen und buddeln oft begeistert im Sand oder kühlen sich in den nassen Fluten der Ostsee ab, während ihre Besitzer ein Stündchen im Strandkorb genießen oder ein Sonnenbad machen. Wenn Hund und Herrchen sich dann gemeinsam in einem schattigen Strandkorb ausruhen, könnte der Urlaub oft nicht perfekter sein als er es an der Ostsee sowieso ist. Es gibt hier immer eine frische Brise, die dafür sorgt, dass es Hund und Herrchen nicht zu heiß wird. Wer mag, kann sogar gemeinsam plantschen. Wichtig ist es, dass man sich immer ansieht, welche Strandabschnitte wann für Hunde geöffnet sind, um keine Probleme zu bekommen. Gerade im Winter bietet es sich an, die vielen Küstenwälder gemeinsam mit dem Hund zu erkunden und hier auch Ausflüge abseits der Küste an der Ostsee zu unternehmen. Ein großer Vorteil ist es, dass es Beutelspender für den Kot des Hundes gibt, die Urlauber benutzen können, um die Strände und Straßen schön sauber zu halten. Auch bei der Touristeninformation bekommen Urlauber solche Gassi-Beutel und müssen sich so um das Geschäft des Vierbeiners keine Sorgen mehr machen.

 

Ziele & Themen
 Urlaub Ostsee Reiseziele Dänemark Alsen Bornholm Ebeltoft Fünen Langeland Mön Samsö Seeland

Reiseziele Deutschland Rügen Usedom Vorpommern

Ferienhaus an der Ostsee Kreuzfahrt Luxus Poolhaus Schweden Schiffsreisen Urlaub mit Hund Trekking

Impressum und Datenschutz Empfehlungen

Urlaubostsee.eu - Impressum und Datenschutz | Empfehlungen